My leaning magazine rack - a DIY



Ich habe mir einen eigenen, privaten Zeitschriftenladen ins Wohnzimmer gebastelt. Für all die tollen Magazine, die hier so regelmäßig ins Haus flattern. Eine Bühne für die hübschen Inspirationen, die sonst öfter mal auf dem unscheinbaren Stapel neben dem Sofa landeten, um dort zwar ein aufgeräumtes, aber leider auch vergessenes Dasein zu fristen.


Seit ich meinen eigenen kleinen Zeitschriftenladen in Form dieses Regals eröffnet habe, kann ich mich immer an den neuesten Covern erfreuen, habe abends, wenn ich nach getanem Tag von der Küche zum Sofa schlendere, gleich was zu lesen zur Hand, und vergesse vor allem nicht, meiner Zeitschriftenliebe zu frönen.





Vorlage für mein Regal war eins, das ich mal in einer Living at Home gesehen hatte. Gebaut hab ich mir das Stück übrigens noch in England, denn da gibt es etwas, was ich in Deutschland schmerzlich vermisse: die Baumärkte dort bieten kostenfreie ‚wood working‘ Kurse an, in denen man unter Anleitung bohren, sägen, schrauben, hämmern und selbermachen kann. Für mich sind damals tolle Dinge entstanden, ich bastelte viele Dinge nach Vorlagen nach und  habe es geliebt, mit dem Holz zu arbeiten. Am besten fühlte es sich an, irgendwann tatsächlich die üble Angst vor der Kreissäge zu bändigen, ‚Kreischsäge‘, wie ich sie nenne.






Dabei wurde also auch mein Zeitschriftenregal geboren, tatsächlich war das sogar eine der etwas einfacheren Übungen damals im Kurs. Es besteht aus einer Rückwand, die sich ganz simpel an die Wand lehnt, und mehreren schmalen Boards, auf denen Zeitschriften, Postkarten, kleine Vasen oder ab und an auch Accessoires ihren Platz finden. Eben alles, was hübsch ist und das Wohnzimmer verschönert. Weil ich mich bisher noch für keine Farbe entscheiden konnte, bleibt das Regal erstmal im Holzton, und ich peppe es immer jahreszeitlich etwas auf. Gerade habe ich es mit pinkem Masking Tape horizontal und vertikal und kreuz und quer aufgehübscht.  Passend zur Sofaecke ;-)

Und wie bewahrt ihr eure Zeitschriften auf? Präsentiert ihr sie auch auf besondere Weise, damit sie nicht in Vergessenheit geraten?

Christine


-----------------------------------------
A while ago, I made a leaning magazine rack. Actually, I made it back in England when I was attending a weekly, free woodworking course at B&Q’s (loved it! missing it here!). It’s now living in our lounge being the perfect stage for all the magazines that find their way to our doorstep each month. I kept stacking them away next to the couch in order to keep it tidy but then forgot about them until the next magazine would arrive. Now with the rack, I can always see all the current issues (or past issues which I very much love, such as Kinfolk and Cereal) and will not forget about them anymore. I am thinking about painting it but so far couldn’t decide on a colour. So I just pretty it up with masking tape and flowers until I can make up my mind ;-) 

Christine





15 comments :

  1. liebe Christine, das Board ist wirklich wunderwunderschön! Meine Zeitschriften fristen ihr Dasein leider meistens in Stapeln, aber das würde ich gerne ändern. Ich nehme deine tolle Idee mal mit, vielleicht finde ich ja jemand mit guten handwerklichen Fähigkeiten :) Liebe Grüße, Theresa

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Theresa, ist wirklich nicht schwer. Das Board einfach in der gewünschten Größe zuschneiden lassen (gibt's im Baumarkt in allen erdenklichen Größen, Materialien und Farben), plus zusätzlich noch einige schmale Leisten in der gleichen Breite wie das Board. Dann habe ich die zuerst die Leisten, die später als Auflagefläche dienen sollen, von hinten her ans Board geschraubt, und daran noch etwas schmalere Leisten mit ganz kleinen Nägeln fixiert, damit nachher nix abrutscht. Fertig! :-)

      Alles Liebe, Christine

      Delete
  2. Sieht super aus! Alle Achtung, dass du das selbst gemacht hast.
    Schöne Grüße
    Jutta

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschön, liebe Jutta!!

      Liebe Grüße, Christine

      Delete
  3. Das hast Du tolle Akzente gesetzt...
    Und bringst Zeitschriften 'zum ERBLÜHEN'!
    Ein HOCH auf Dich und Kreischsäge!
    Liebste Grüsse, Steffi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich hab SEHR gelacht, liebe Steffi!!

      Liebe Grüße von der Kreischsäge :-)

      Delete
  4. Hallo liebe Christine,
    ich hab mich sehr über deinen Besuch bei mir gefreut ;o) Du hast recht, Tulpen sind wunderschön, aber recht schnell verblüht. Deshalb mag ich lieber die Tulpen samt Zwiebel. Hab dann das Gefühl, sie "wachsen" langsamer und danach dürfen sie in unseren Garten umziehen und erfreuen mich noch ein paar Jährchen !!
    Dein Regal ist eine ganz tolle Idee und wäre auch ideal zum Aufstellen von Büchern. Ich hab mir eben gedacht, meine Zeitschriften sind nicht alle mit einem festeren Umschlag und kippen evtl nach vorne, aber gleichzeitig kam mir die Idee, das man sie in diesem Falle mit einem Gummi oder dicker Kordel bändigen könnte ;-)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend,
    <3liche Grüße von Renate

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich kann die Zwiebeln auch nie wegschmeißen, liebe Renate, muss die auch immer noch irgendwo verbuddeln, wie ein Eichhörnchen! :-) Und dann freut man sich, wenn im nächsten Frühling was blüht, was man schon wieder vergessen hatte, stimmt's?!

      Super Idee mit dem Band! Ich hab ich bei meinem vorne noch so eine kleine Leiste dran genagelt, damit die Zeitschriften nicht nach vorne wegrutschen. Nach vorne Wegkippen, das passiert eigentlich selten.

      Alles Liebe und bis bald, Christine

      Delete
  5. Wie cool! Sieht richtig toll aus! Das löst sofort so ein "Haben-Will-Gefühl" aus! :-)
    Liebe Grüße
    Biggi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja super! So war's bei mir auch, als ich's das erste Mal in der Zeitschrift entdeckte ;-)

      Liebe Grüße, Christine

      Delete
  6. Wow, coole DIY - Idee. Ich gebe soviel Geld für Zeitschriften aus, dass sie eigentlich wirklich auch mal gezeigt werden sollten ! Deswegen ist so ein Regal perfekt. Mal schauen, ob ich mir so etwas mal nachmache.
    Katinka

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das stimmt, und die Cover sind oft so schön, dass sie einen Ehrenplatz verdienen. Seitdem ich das Regal aufgestellt habe, lese ich meine Zeitungsschätze wirklich zügiger. Nicht erst, wenn die nächste Ausgabe kommt... :-)

      Delete
  7. Hallo liebe Christine!
    Ich finde die Idee ganz großartig! Viele Zeitschriften sind wirklich zu schön, um sie auf einem Stapel zu verstecken! So ein Regal will ich mir auch unbedingt noch zulegen. Du weißt ja, wie viele Backbücher ich habe ;)! Die kann man da bestimmt auch super präsentieren. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche! Bis zum nächsten Mal!
    Fröhliche Grüße,
    Nadine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh wie schön, ich freu mich doch immer, wenn ich andere mit ner hübschen Idee anstecken kann. Für Backbücher - ideal!! Da gibt's dann wahrscheinlich noch mehr Kuchen und Leckeres bei dir! :-) Alles Liebe und dir auch einen fröhlichen Tag, Christine

      Delete
  8. Das Regal ist wirklich toll!! Ich will auch gerne mal wieder was mit Holz basteln, als Kind (mit ca. 13 Jahren) durfte ich die reste von meinem vater (nicht die Reste meines Vaters sondern seine Holzreste ;) hahaha verwerten und machte immer etwas für meine Barbies.
    LG Lydia

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...